Log in
geschützt durch reCAPTCHA: Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen
Hévíz, Vörösmarty Mihály utca 91. Routenplaner
Telefon | Fax +36-83-342-895, A szálloda felújítás miatt zárva | Kérjük, küldjön e-mailt!

Hévíz, Hunguest Hotel Helios - Zahnbehandlung im Kurort Hévíz

Liebe Gäste!

Unsere Hotels - Hunguest Hotel Bál Resort, Béke, Flóra, Galya, Helios, Panoráma und Répce - werden renoviert. Die Arbeiten werden im geschlossenen Hotel in einen längeren Zeitraum durchgeführt, wir bedanken uns für Ihre Geduld und Ihr Verständnis. Danke, dass Sie sich auch bisher für uns entschieden haben, bleiben Sie uns auch während der Rekonstruktionsarbeiten treu, nach diesen werden wir Sie in einen verschönerten, völlig neuen Hotel begrüssen können.

Ein Urlaubsaufenthalt in Hévíz bedeutet Entspannung für Körper und Seele. Wer den Aufenthalt mit einer Zahnbehandlung kombiniert, kann nicht nur mit einem entspannten, sondern auch einem zahngesunden und strahlend weißen Lächeln nach Hause zurückkehren.

Ob Kariesbehandlung, Zahnersatz oder kosmetische Zahnbehandlung – in der Gelencsér Dental Zahnklinik finden Sie ein erfahrenes Ärzteteam, das Sie in allen Fragen kompetent berät:

Die Wahl des Zahnersatzes

Gerade wenn es um Zahnersatz geht, lohnt die Zahnbehandlung in Ungarn, da die Kosten deutlich günstiger sind als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Die Gelencsér Dental in Hévíz ist eine von vielen Zahnkliniken, die sich gezielt an deutschsprachige Patienten wendet und modernsten Zahnersatz auf westeuropäischem Niveau bietet - und das oft mit Kostenersparnissen von 50-70 Prozent. Relevant ist dies vor allem, weil die gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland bei Zahnersatz nur einen Zuschuss zahlen, dessen Höhe regulär 50% der sog. Regelversorgung entspricht – die Differenz zu den Kosten der tatsächlich gewählten Lösung trägt der Patient als Eigenanteil. Gerade wenn höherwertiger Zahnersatz (also bspw. Einzelimplantat statt Brücke mit Abschleifen der beiden Nachbarzähne oder Teleskopprothese statt mittels Klammer befestigter Teilprothese) gewählt wird, ist die Kostenfrage für die Patienten sehr wichtig.

Ablauf und Dauer der Behandlung: Vom Abdruck zum fertigen Zahnersatz

In der Gelencsér Zahnklinik arbeiten Praxishelfer, Zahnärzte und Zahntechniker Hand in Hand, um die Behandlungsdauer so kurz wie möglich zu gestalten. Schließlich weiß das Klinik-Team, dass Zahnreisende nur wenig Zeit mitbringen. Für Kronen, Brücken sowie Prothesen genügt ein 7-15-tägiger Aufenthalt in Hévíz, implantatgetragener Zahnersatz erfordert eine zweite Anreise. Ersttermin:

1. Intermezzo: 1. Folgetermin: 2. Intermezzo: 2. Folgetermin:

Zahnimplantat

Zahnimplantate bilden die Basis für verschiedene Formen von Zahnersatz: Dabei wird die natürliche Zahnwurzel durch das Zahnimplantat ersetzt, auf der eine einzelne künstliche Zahnkrone, eine Zahnbrücke oder eine Prothese befestigt werden kann.

Kosten: Zahnimplantat

Die Kosten für implantatgetragenen Zahnersatz variieren je nach Umfang des Eingriffs: Ein Einzelimplantat ist ab 650 Euro erhältlich, eine implantatgetragene Zahnbrücke ab 2290 Euro und für eine implantatgetragene Prothese sind 4500 Euro zu veranschlagen.

Zahnimplantat: Material und Haltbarkeit

Zahnimplantate bestehen in den meisten Fällen aus Titan, einem biokompatiblen und höchst stabilen Metall. Titanimplantate sind häufig zweiteilig und verfügen über ein separates Mittelteil, das sog. Abutment, das eine optimale Passung von künstlicher Zahnwurzel und künstlichen Zahnkronen erbringt. Eine metallfreie Alternative bieten Keramikimplantate aus Zirkonoxid, die zumeist als einteiliges Modell, seit neuestem aber auch in zweiteiliger Form hergestellt werden. Ein erfolgreich eingeheiltes Zahnimplantat hat eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten – die Mundhygiene ist hier besonders wichtig, um Entzündungen zu verhindern und die Stabilität des Implantats zu gewährleisten.

Zahnimplantat: Vorteile

Implantatgetragener Zahnersatz bietet eine hervorragende Funktionalität und Ästhetik sowie zahnmedizinische Vorteile: Das Implantat wirkt nämlich dem Abbau des Kieferknochens aufgrund mangelnder Belastung entgegen. Daher gelten Implantate oft als Premium-Lösung im Bereich Zahnersatz.

Zahnkrone

Eine künstliche Zahnkrone dient als Zahnersatz, wenn eine natürliche Zahnkrone durch Krankheit (insb. Karies) oder Unfall irreversibel beschädigt ist, die natürliche Zahnwurzel jedoch stabil erhalten ist.

Kosten: Zahnkrone

Zirkonkronen sind ab 300 Euro pro Zahn erhältlich, als preiswertere Alternative bieten sich Metallverblendkronen ab 200 Euro an.

Zahnkrone: Material und Haltbarkeit

Eine künstliche Zahnkrone kann aus Metall, Metall mit zahnfarbener Verblendung aus Keramik oder Kunststoff sowie aus Vollkeramik gefertigt werden. Zirkonkronen bilden hier die Premium-Variante, da sie in Farbe und Lichtdurchlässigkeit absolut natürlich wirken. Fachgerecht angefertigte Zahnkronen haben eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten.

Zahnkrone: Vorteile

Die Überkronung ist ein relativ einfacher und preiswerter Eingriff, der sowohl die Optik wie auch die Funktionalität des Gebisses wiederherstellt, so dass Sie wieder mit einem strahlenden Lächeln durch den Tag gehen können.

Zahnbrücke

Die Zahnbrücke überspannt eine kleinere Zahnlücke von 1-4 Zähnen. Sie ruht auf den angrenzenden Nachbarzähnen, den sog. Brückenpfeilern - in der Regel sind dies überkronte natürliche Zähne.

Kosten: Zahnbrücke

Eine Zirkonbrücke ist - je nach individuellem Befund - ab 990 Euro erhältlich, Brücken aus Metallkeramik bereits ab 650 Euro.

Zahnbrücke: Material und Haltbarkeit

Zahnbrücken können aus Metall, Metall mit Keramik- bzw. Kunststoffverblendung sowie Zirkonoxid (Premium-Variante) gefertigt werden. Die Lebensdauer von Zahnbrücken beträgt mehrere Jahrzehnte.

Zahnbrücke: Vorteile

Eine Zahnbrücke ermöglicht die Wiederherstellung von Ästhetik und Funktionalität der Zahnreihe auch bei größeren Lücken und zwar ohne chirurgischen Eingriff.

Vollprothese

Eine Vollprothese ist die klassische Lösung bei vollständiger Zahnlosigkeit eines oder beider Kiefer. Vollprothesen zählen zum herausnehmbaren Zahnersatz, die passgenaue Fertigung sorgt für sicheren Halt dank Saugwirkung.

Kosten: Vollprothese

Eine Oberkieferprothese ist ab 600 Euro erhältlich, eine Vollprothese für den Unterkiefer ab 600 Euro.

Vollprothese: Material und Haltbarkeit

Vollprothesen bestehen aus einer Prothesenplatte aus Kunststoff, die mit künstlichen Zahnkronen aus Kunststoff oder Keramik bestückt ist.

Vollprothese: Vorteile

Die Vollprothese bietet eine vergleichsweise einfache und kostengünstige Lösung bei vollständiger Zahnlosigkeit. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kann man mit der Prothese problemlos sprechen, abbeißen und kauen - und natürlich auch wieder strahlend lächeln.

Teilprothese

Teilprothesen kommen zum Einsatz, wenn größere Bereiche des Kiefers zahnlos sind. Sie werden mittels Klammern an der Restbezahnung befestigt und können zur Reinigung herausgenommen werden.

Kosten: Teilprothese

Die Kosten für eine Modellgussprothese liegen zwischen 400-800 Euro, sie hängen stark von der individuellen Diagnose ab.

Teilprothese: Material und Haltbarkeit

Klassische Modellgussprothesen werden aus einer biokompatiblen Metalllegierung gefertigt. Diese trägt sowohl den aus Kunststoff gefertigten Prothesensattel wie auch die künstlichen Zahnkronen. Daneben gibt es auch Kunststoff-Prothesen, die jedoch vor allem als Provisorium dienen.

Teilprothese: Vorteile

Teilprothesen ermöglichen die Wiederherstellung von Ästhetik & Funktionalität auch in solchen Fällen, wo eine Brückenkonstruktion nicht machbar ist. Sie bieten eine vergleichsweise einfache und kostengünstige Lösung und sind bei Bedarf erweiterbar.

Teleskopprothese

Die Teleskopprothese ist eine Sonderform der Teilprothese, die statt mit Metallklammern über sog. Teleskopkronen befestigt wird. Hierfür werden die Haltezähne so überkront, dass das entsprechende Gegenstück in der Prothese passgenau aufgeschoben werden kann - wie die Ringe eines ausziehbaren Teleskops eben.

Bei sehr geringer Restbezahnung kann die Teleskopprothese auch als Vollprothese gefertigt werden, die auf den verbliebenen natürlichen Zahnwurzeln ruht.

Kosten: Teleskopprothese

Teleskopprothesen sind ab 2000 Euro erhältlich, die Kosten können je nach individueller Diagnose variieren.

Teleskopprothese: Material und Haltbarkeit

Teleskopprothesen werden im Modellgussverfahren gefertigt und verfügen über spezielle Einsätze zur Befestigung - die sog. Sekundärteleskope. Zudem verfügt die Prothese über einen zahnfleischfarbenen Kunststoff-Prothesensattel sowie künstliche Zahnkronen aus Keramik oder Kunststoff. Teleskopprothesen können, sofern die Haltezähne stabil bleiben, mehrere Jahrzehnte getragen und bei Bedarf erweitert werden.

Teleskopprothese: Vorteile

Die Teleskopprothese bietet hohen Tragekomfort und eine gute Verteilung des Kaudruckes, gleichzeitig kann sie zur erleichterten Reinigung herausgenommen werden. Auch die ästhetische Wirkung ist sehr gut.

Stegprothese

Stegprothesen sind eine Sonderform der Teilprothese. Sie ruhen auf einem Metallsteg, der zwischen den Haltezähnen befestigt ist. Sie eignen sich besonders als Ersatz fehlender Frontzähne bei erhaltenen Eckzähnen.

Bei völliger Zahnlosigkeit können Stegprothesen auch als implantatgetragene Vollprothesen eingesetzt werden.

Kosten: Stegprothese

Eine Stegprothese ist - abhängig von der individuellen Diagnose - ab 4500 Euro erhältlich.

Stegprothese: Material und Haltbarkeit

Stegprothesen werden, wie herkömmliche Klammer-Teilprothesen auch, im Modellgussverfahren gefertigt. Das Metallgerüst verfügt über einen speziellen Stegreiter, der für sicheren Halt sorgt. Der Prothesensattel wird aus zahnfleischfarbenem Kunststoff gefertigt, die künstlichen Zahnkronen aus Kunststoff oder Keramik. Stegprothesen können Jahrzehnte lang halten und bei fortschreitendem Zahnverlust (sofern die Haltezähne stabil bleiben) bedarfsgerecht angepasst werden.

Stegprothese: Vorteile

Die Stegprothese bietet alle Vorteile des kombinierten Zahnersatzes: Sie sitzt ausgesprochen stabil und ist zur Reinigung herausnehmbar. Zudem verringert sie die Wurzelbelastung, was insbesondere bei parodontal geschwächten Haltezähnen vorteilhaft ist.